Gewi (Gesellschaftswissenschaften)

Der Unterricht im Fach Gewi (Gesellschaftswissenschaften) trägt dazu bei, dass sich die Schülerinnen und Schüler in Raum, Zeit und Gesellschaft orientieren und sich in gesellschaftswissenschaftlichen Zusammenhängen zunehmend verantwortlich einbringen können. Der Gewi-Unterricht findet in Klassenstufe 5/6 statt und bildet die Basis für das erfolgreiche Weiterlernen in den Fächern Geografie, Geschichte und Politische Bildung ab Jahrgangsstufe 7.

lm Unterrichtsfach Gewi können Schülerinnen und Schüler ihr Allgemeinwissen und aktuell Erlebtes sehr gut miteinander verbinden lernen. Fachliches Wissen und Können auf einem hohen Anspruchsniveau unter Beweis zu stellen, ist für die Schülerinnen und Schüler eine ganz persönliche Wertschätzung, die sie auch an der Grundschule nicht missen möchten. Geografie soll Spaß machen, die Führung der Arbeitshefter und die Sammlung von Fachmaterialien leisten dazu einen wesentlichen Beitrag. Das Fachinteresse setzt Fleiß in Gang und schafft somit auch Grundlagen für die weiterführenden Schulen. Bei einer Wochenstunde Geografie muss der Unterricht effektiv genutzt werden, um die durch den Rahmenplan vorgegebenen Themen zu bearbeiten. Darüber hinaus werden Inhalte auch bei Projekten und Exkursionen vertieft.

Projekte und Aktivitäten:

  • Plakatgestaltung zu Ländern Europas (Ausstellung in den Klassenräumen)
  • Kurzvorträge zu ausgewählten Themen des Unterrichts
  • Reisedokumentationen in Bild und Schrift in den Klassen
  • Einbeziehung moderner Medien in die Gestaltung des Unterrichts
  • Tagesexkursionen, die in den Klassen selbständig geplant werden (z.B. Stadtrundfahrten, Heimatexkursionen in die nähere und weitere Umgebung)
  • Umgang mit unterschiedlichen Kartentypen, Orientierung mit Hilfe dieser im Gelände
  • Einbeziehung aktueller Ereignisse in den Unterricht (zum Umweltschutz, Reaktion auf Naturkatastrophen)

 

Unsere Schüler beginnen im 5. Schuljahr mit dem Unterrichtsfach Gewi.

Das historische Lernen erfolgt an unserer Schule sehr anschaulich und stufenweise in einer Wochenstunde.

Das Interesse der Mädchen und Jungen an der Entwicklung der Menschheit und an den Lebensbedingungen unserer Vorfahren ist die Basis, um wissenschaftlich fundiert und methodisch abwechslungsreich den Geschichtsunterricht zu gestalten.

Geschichtliche Zusammenhänge werden kindgerecht hinterfragt, veranschaulicht und erläutert.

Ein wichtiges Ziel besteht darin, historische Ereignisse unter dem Aspekt einer geordneten Raum-Zeit-Vorstellung zu vermitteln.

Die Potsdamer und Berliner Museen aufzusuchen, um den Spaß am gemeinschaftlichen Entdecken und Verstehen zu wecken und das Interesse am historischen sowie an der Regionalgeschichte zu beflügeln, ist Teil unseres Konzeptes.

Der Geschichtsunterricht erfolgt an der Grundschule über 2 Jahre und gliedert sich in folgende Themenfelder:

  • Ur- und Frühgeschichte
  • Frühe Hochkulturen
  • Das antike Griechenland
  • Das Römische Reich
  • Von der Antike zum Mittelalter
  • Lebensformen im Mittelalter

 

In den Jahrgangsstufen 5 und 6 der Grundschule werden in der Politischen Bildung folgende Themenfelder bearbeitet:

  • Demokratie
  • Kinderrechte
  • Friedenssicherung

 

Die Abfolge, Gewichtung und konkrete Inhalte können variiert, erweitert und miteinander verzahnt werden. Des Weiteren können aktuelle Ereignisse bearbeitet werden oder auch politische Einrichtungen besucht werden.

Die Schüler der 5. Klassen unserer Schule werden im PB-Unterricht auf den Besuch des Landtages vorbereitet. Für die 6. Klassen organisieren wir eine kindgerechte Führung durch den Deutschen Bundestag.

Im Unterrichtsfach Politische Bildung fördern wir das freie Sprechen, den kritischen Umgang mit den Medien, das selbstständige Beschaffen von politischen Informationen, das Ordnen und Gestalten dieser sowie die Diskussion in der Gruppe.